Bundesligaspieler Für Borussia Mönchengladbach

U21 Nationalspieler

News

Interview auf Goal.com

30.08.2011 // Kommentar verfassen

Herr Jantschke, 4:1 gewonnen gegen den VfL Wolfsburg – wer hätte das erwartet?

Tony Jantschke: Es war natürlich schon verrückt, aber wir wollten auf jeden Fall auf Sieg spielen und nicht so lange auf den ersten Heimsieg warten wie im letzten Jahr. Die Fans haben uns super unterstützt nach so einem sinnlosen Gegentor nach wenigen Minuten. Sie haben uns immer nach vorne gepeitscht und gemerkt, dass heute mehr drin ist. Wir haben das als Mannschaft angenommen und ein riesen Spiel gemacht. Wir haben absolut verdient gewonnen.

Gegen Stuttgart hattet ihr ein paar Probleme mit dem Herausarbeiten von Chancen, insofern war das eine ganz andere Borussia. Wie gelang diese Kehrtwende?

Tony Jantschke: Die Wolfsburger stehen eigentlich kompakt, und wir haben gewusst, dass wir immer wieder einen Ball halten und verlagern, schnell die Seite wechseln müssen. Das hat ganz gut gespielt. Wir haben auch unsere Außen gut ins Spiel gebracht mit Marco [Reus] und Juan [Arango]. Es hat einfach gepasst.

Sie haben selbst kaum einen Zweikampf verloren, mussten sich aber immer wieder auf einen anderen Mitspieler vor sich einstellen, da Arango und Reus immer wieder die Seiten gewechselt haben.

Tony Jantschke: Ich denke, dass ist genau die Stärke momentan bei uns. Es fehlen zwei enorm wichtige Innenverteidiger mit Roel [Brouwers] und Martin [Stranzl], die eine riesige Erfahrung haben. Dann spielt Havard [Nordtveit] da hinten und es ist, als ob nie was gewesen wäre. Das ist es im Moment, da ist es egal, wer spielt, wer reinkommt. Wir geben alle Gas und wissen, was wir zu tun haben. Jeder fügt sich perfekt ein, und im Moment stimmen die Resultate, da ist alles super.

Schaut man doch einmal heimlich auf die Tabelle? Sie sind Spitzenreiter…

Tony Jantschke: Ehrlich gesagt, ich gucke nicht auf die Tabelle. Wir haben erst den dritten Spieltag, und zu diesem Zeitpunkt war noch nie jemand Meister und noch niemand ist abgestiegen. Das ist relativ sinnlos da drauf zu gucken. Wir wollen gute Spiele machen, wir wollen punkten, das haben wir gesagt. Wir wollen eine solide Saison spielen, und da sind wir auf einem guten Weg.

Zum ganzen Interview

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinterlassen