Bundesligaspieler Für Borussia Mönchengladbach

U21 Nationalspieler

News

Interview im Lausitzecho

06.07.2012 // Kommentar verfassen

Tony, Du hattest jetzt Deinen Jahresurlaub. Wo du wie hast Du ihn verlebt? Was war Dir im Urlaub besonders wichtig?

Zum großen Teil war ich zu Hause beim meinem Eltern bin ein wenig verreist durch Deutschland getourt, war aber in erste Linie besonders viel in Hoyerswerda und in Dresden. Die Erholung stand dabei im Vordergrund. Das war auch nötig nach der anstrengenden letzten erfolgreich Saison mit Borussia Mönchengladbach, sowie dem Pokal in dem wir sehr weit gekommen sind aber auch mit der U21. Die vielen Spiele waren auch schlauchend. Aus diesem Grunde war für mich die Erholung das wichtigste in meinem Urlaub.

Wann beginnt für Dich die Saisonvorbereitung? Wie gestaltet ihr die Saisonvorbereitung? Was willst Du bei der Vorbereitung besonders berücksichtigen?

Die Vorbereitung auf die neue Saison hat am Montag den 2. Juli bei Mönchengladbach begonnen. Ich habe aber auch schon in den letzten drei Wochen im Urlaub begonnen individuell zu trainieren um mich persönlich fit zu halten. Wir sind also mitten drin. Da werden natürlich die Grundlagen geschaffen für die neue Saison für die Wettbewerbe. Das ist bei mir auch noch die U21. Es ist das wichtigste einfach nur fit zu werden in den nächsten 5 Wochen. In drei Wochen reisen wir noch einmal ins Trainingslager an de Tegernsee. Ich denke schon, dass wir eine gute Basies für die neue Saison legen werden.

Mit welchen Erwartungen gehst du in die neue Saison? Was sind Deine Ziele und Wünsche? Werdet Ihr genauso gut wie in der Vorsaison auf den vorderen Plätzen agieren?

Ich will natürlich versuchen, das Niveau zu halten, das ich mir aufgebaut habe, was unsere Mannschaft aufgebaut hat. Es ist ja schön einmal hochzukommen in die Bundesliga. Aber es gilt jetzt schon das Niveau zu halten und das ist immer schwer auf einer hohen Stufe anzuknüpfen. Man muss sich täglich neu beweisen. Wir wollen uns mit der U21 qualifizieren für die Europameisterschaft in Israel. Mit Mönchengladbach wollen wir schon versuchen, die Champions League zu erreichen und dort eine gute Rolle spielen. Aber jetzt schon große Prognosen abzugeben, ist ganz schwer. Man muss einfach abwarten wie sich die ersten Spiele entwickeln, wie wir in der neuen Saison als Team Fuß fassen. Fakt ist, wir werden uns gut vorbereiten und versuchen, dass wir uns in der Saison bestätigen können. Ganz wichtig für uns wird es sein, die neuen Spieler so schnell wie möglich in das Team zu integrieren, so dass jeder im Team seine Aufgaben gut erfüllen kann. Dabei stehen wir vor der Aufgabe die alten Spieler, die uns verlassen haben zu kompensieren, denn es haben uns gute Leute verlassen. Aber ich denke schon, das wir es schaffen werden. Aber ein wenig utopisch scheint schon zu sein, das wir so einfach wieder vierten Platz erreichen werden wie in der letzten Saison und ins Pokalhalbfinale so einfach einziehen können. Aber wir hoffen als Team schon, das wir uns im vorderen Bereich hoch kämpfen werden und uns dort ansiedeln können.

Bei Mönchengladbach hat es ja in der Mannschaft Veränderungen gegeben. Es gab Ab- aber auch Zugänge? Wer ging wohin, wer kam woher? Denkst Du persönlich, dass ist eine Bereicherung für das Team, da Du ja selbst ein positiv teamdenkender Mensch bist?

Von Mönchengladbach sind weg gegangen Marco Reus zu Borussia Dortmund, Roman Neustädter zu FC Schalke 04, Dante zu Bayern München, Logan Bailly zu Oud-Heverlee Leuven, Mathew Leckie zum FSV Frankfurt als Ausleihe, Elias Kachunga zum Hertha BSC als Ausleihe, Tobias Levels zu Fortuna Düsseldorf, war bereits ausgeliehen.

Neu nach Mönchengladbach sind gekommen: Alvaro Dominguez von Atletico Madrid, Branimir Hrgota von Jönköping Södra, Lukas Rupp vom SC Paderborn, er war ausgeliehen, Bamba Anderson vom Eintracht Frankfurt, er war ausgeliehen, Granit Xhaka vom FC Basel, Schweiz, Peniel Mlapa von 1899 Hoffenheim. Jetzt bleibt abzuwarten wie die Neuen einschlagen werden. Aber Mönchengladbach hat einige gute Leute geholt, die schon einiges aufzuweisen haben. Es ist natürlich nicht so leicht in die Fußtapfen von Dante, Marco Reuß oder Roman Neustädter zu treten. Wichtig ist, das wir als Mannschaft den neuen helfen ganz schnell ihren Platz im Team zu finden. Aber ich denke wir haben jetzt 5 Wochen Zeit der Vorbereitung und dann können wir Prognosen abgeben. Ich denke für Prognosen ist es jetzt doch etwas verfrüht. Für mich ist es klar, die Mannschaft, das Team steht an erster Stelle. Aber ich denke auch diese Frage muss jeder für sich allein beantworten. Das ist nun mal so und wird auch immer so bleiben. Ich bin ein Teamdenkender Mensch für mich steht beim Fußball das Team im Vordergrund und dann erst komme ich.

Was denkst du über Deinen jetzigen Trainer, wie gefällt Dir sein Herangehen, seine Taktik bei Training und Spielvorbereitung sowie den Spielen selbst? Wie erlebst Du als Spieler persönlich sein Engagement?

Lucien Favre ist ein sehr guter Trainer. Er hat uns als Team zur Einheit geformt, hat uns besser gemacht. Er arbeitet immer wieder neu an Details. Ich bin sehr glücklich, dass der Erfolgstrainer Lucien Favre bei Borussia Mönchengladbach bleibt und seinen Vertrag verlängert hat. Das kommt uns allen zugute. Denn er will die Mannschaft gut vorbereiten auf die neue Saison. Um diese große Aufgabe zu meistern, werden wir im Team alle mitziehen.

Interview wurde geführt von: W. Müller

Zum Interview

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinterlassen